Besuchen Sie die Bibelausstellung!

Kleiner Kirchentagsblog von Propst Dr. Jürgen Cleve:

Pfingstsonntag, 16 Uhr in der Kulturkirche »Heilig Kreuz«: eine Menge Bibeln und eine Menge Leute. »Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht«. Unter der Objekten ragt die Wiedmann bibel heraus. Lebendig wird ihre Entstehungsgeschichte vom Sohn des Künstlers vorgestellt. 16 Jahre Arbeit im Stillen. Den Zuhörenden stockt der Atem als Martin Wiedmann erzählt, er habe seinen Vater als Kind und Jugendlicher kaum zu Gesicht bekommen, weil er sich für sein Schaffen völlig in seine Galerie zurückgezogen habe. Erst im Nachlass habe er diese 3333 Bilder der Bibel entdeckt und erst gar nicht gewusst, was in den großen Stahlkisten verborgen war. Nur einige Freunde des Vaters hätten gewusst, woran er arbeitet. Legte man alle Bilder der Reihe nach nebeneinander, ergäbe sich eine Strecke von 1,2 km. Schon die Geschichte von der Erschaffung der Welt und des Menschen umrundet halb den Innenraum der Kulturkirche »Heilig Kreuz«.
Erst nach den Fortschritten in der digitalen Technik habe man die Bilder scannen können und so in gedruckter und digitaler Form die Bibel einer breiten Öffentlichkeit präsentieren können. Nun haben wir diesen Schatz in Bottrop: »Kommt und seht«, möchte man mit einem Wort Jesu ausrufen.